Die Klavierschule Süd

Willkommen!

Die Klavierschule Süd in der Kölner Südstadt bietet Ihnen Unterricht in Klavier, Geige, Gitarre und Gesang.

Sie wurde 1997 von der Klavierlehrerin Franziska Erdle gegründet und bildet heute etwa 200 Schüler*innen aus. Anfänger jeden Alters, Fortgeschrittene, professionelle Musiker*innen und die, die sich auf ein Musikhochschulstudium vorbereiten, gehören zum Schülerstamm der Schule. Klassik als Schwerpunkt, daneben Jazz, Rock und Improvisation sorgen für eine fundierte wie vielfältige Ausbildung der Schüler*innen.

 

Der Mensch ist nur da ganz Mensch,
wo er spielt.

Friedrich Schiller

 

 

 

 

Die Lehrer*innen der Schule, alle klassisch ausgebildet, bilden eine selbständige Lehrergemeinschaft, deren Idee und Ziel es ist, die musikalische und persönliche Entwicklung des Einzelnen zu fördern. Auftrittserfahrung kann diese Entwicklung fördern. Für die Schüler*innen der Klavierschule Süd ist es selbstverständlich, zwei- bis dreimal im Jahr in unterschiedlichen Konzertreihen aufzutreten.

Durch diese regelmäßigen Konzertreihen und große Schulfeste lernen die Schüler*innen der einzelnen Unterrichtsklassen sich über die Jahre kennen. Sie begleiten sich mit Interesse und Achtung in ihrer musikalischen Entwicklung und nicht selten entsteht ein musikalischer wie persönlicher Austausch auch über die Schule hinaus. So ist die Schule ein angenehmer, lebendiger Ort, an dem entspanntes und konzentriertes Musizieren möglich wird. Fünf Unterrichtsräume, alle mit einem Flügel ausgestattet, stehen den Schüler*innen dabei zur Verfügung.

 

Konzerte

Jeder Schüler hat die Möglichkeit, mehrmals im Jahr an öffentlichen und internen Konzertveranstaltungen der Klavierschule Süd als Solist, Begleiter oder im Ensemble teilzunehmen. Dieses Auftreten stellt für jeden Schüler eine Herausforderung dar und ist im besonderen Maße für die musikalische Entwicklung anregend.
Schüler*innen, die seit mehreren Jahren in der Klavierschule unterrichtet werden, begleiten einander in ihrem musikalischen Werdegang. Sie hören mit Interesse einander zu und bieten ihr neu erlerntes Können in achtungsvoller Atmosphäre in konzertreifer Form dar.